GFA-Gebäude mit Hohenstein-Ernstthaler Wappen Logo
VdS


Tafel

"Hohenstein-Ernstthaler Tafel"

Die "Hohenstein-Ernstthaler Tafel" wurde im Jahr 2011 ins Leben gerufen und ist Mitglied im Tafelverband Deutschland e. V.


"Essen wo es hingehört"


Deutschland ist ein reiches Land und trotzdem gibt es immer mehr Menschen, deren Einkommen hinten und vorne nicht reicht. Arbeitslosigkeit oder Schicksalsschläge, Krankheit oder Kinderreichtum können schnell an das Existenzminimum führen. An der Tafel erhalten die Bedürftigen Waren des täglichen Bedarfs.

tafel01  tafel02

Die Auswirkungen von Hartz-IV sowie die gestiegenen Lebenshaltungskosten bekommen auch die Mitarbeiter und Helfer der "Tafel" zunehmend zu spüren. So wird das Angebot der "Tafel" in seiner Ausgabestelle in Hohenstein-Ernstthal zum wohlwollenden Tipp unter vielen Hartz-IV-Empfängern und Menschen in finanziellen Schwierigkeiten.

An der Tafel erhalten die Bedürftigen schnell und unbürokratisch Waren des täglichen Bedarfs. Durchschnittlich geben die Tafelhelfer wöchentlich Lebensmittelbeutel im dreistelligen Bereich aus.

Die "Tafel" wird durch die engagierte Arbeit der Mitarbeiter im Bundesfreiwilligendienst sowie der vielen anderen ehrenamtlichen Helfer getragen und unterstützt. Durch deren Arbeit werden täglich große Mengen an Lebensmitteln und sonstigen Dingen des täglichen Bedarfs vor dem Wegwerfen bewahrt.

Was ist Tafelarbeit?

Eigentlich ganz einfach:
Es werden überschüssige Lebensmittel eingesammelt und an bedürftige Menschen weitergegeben.

Im Detail sieht es dann so aus:
Obst, Gemüse, Backwaren, Konserven, Milchprodukte, Fertiggerichte, Teigwaren, Säfte, Süßwaren, Tee, Kaffee u. v. m., alles Waren, die kurz vor dem Ablaufdatum oder etwas darüber sind und deshalb nicht mehr verkauft werden können, werden von Lebensmittelgeschäften gespendet.

Diese Waren werden dann von Tafelhelfern/innen abgeholt, sortiert, geputzt, eingefroren, gekühlt oder sachgerecht gelagert und am Ausgabetag (donnerstags von 16:15 bis 18:00 Uhr) je nach Familiengröße an die Bedürftigen gegen ein geringes Entgelt verteilt. Das können Alleinerziehende, einkommensschwache Familien, Rentner und generell Menschen in Not sein.

Was bedeutet Tafelarbeit?

Hochmotivierte, engagierte Herzen
Helfende Hände Aus Liebe zum Nächsten
Beherztes Handeln


Ressourcen auftun
Überschuss abschöpfen Aus Achtung vor der Schöpfung
Lebensmittel vor der Vernichtung
    bewahren


Lebensmittel sammeln
Lebensmittel sortieren Aus Liebe zum Leben
Lebensmittel weitergeben

Wer kann das Projekt unterstützen?

Bäckereien Fleisch- und Wurstwarenhändler
Supermärkte Großhändler
Drogerien Lebensmittelhersteller u. Händler
Kaufhausketten Privatpersonen

Wenn auch Sie mitmachen wollen und die Tafelarbeit mit Sach- oder Geldspenden unterstützen wollen, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.